Sein Leben
Der Unfall
Die Grabstelle
Fotogalerie
Gedichte
Gedenken
Gästebuch
Kontakt
Links
           

 

 

 

 

 

Für Stefan eine Kerze anzünden, bitte anklicken !!!Kerze anzünden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Riesterrente

 

Copyright © K.-J.Meßler
ab 2004

I n   E r i n n e r u n g   a n
 

 S t e f a n   M e ß l e r

* 29.10.1984   + 13.08.2004

 Stefan

 

Stefan verstarb unverschuldet
bei einem schweren Verkehrsunfall
als Beifahrer bei einem Bekannten,
2 ½ Monate vor seinem 20. Geburtstag,
auf den er sich schon so lange so sehr freute!

Ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit
und des Leichtsinns hat Ihm das Leben gekostet
und das Leben seiner Angehörigen massiv verändert.


Stefan hat uns vor

für immer verlassen.

Stefans Tod hat unsere ganze Welt auf den Kopf gestellt.
Es ist nichts mehr so, wie es einmal war. Eine grenzenlose Leere und ein unendlich tiefer Abgrund tat sich auf.
Man sagt die Zeit heilt alle Wunden. Aber wenn man ein Kind verliert, trifft das nicht zu. Die natürliche Reihenfolge wurde nicht eingehalten. Denn diese Wunde wird immer ein wenig bluten. Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Wenn man die Eltern verliert, verliert man die Vergangenheit,
aber wenn man ein Kind verliert, verliert man die Zukunft.
Auch der Gedanke, dass mit dem Tod wirklich alles zu Ende sein soll, hat eine neue Bedeutung bekommen.

Wir sind froh, Stefan gehabt zu haben und möchten die Jahre mit ihm nicht missen. Was uns bleibt ist die Erinnerung an die vielen frohen Stunden und die Hoffnung, dass wir uns irgendwann wieder sehen.

 

 



Diese Seite widme ich meinem Sohn Stefan,
der unschuldig und viel zu früh im Alter von 19 Jahren
bei einem Verkehrsunfall sterben musste!


Einiges aus seinem viel zu kurzen Leben soll hier dargestellt werden.

Wer Stefan ein wenig kennen lernen möchte,
sei herzlich hierzu eingeladen.

Alle, die Stefan kennen, mögen hier Erinnerungen wieder finden.


Wir wollen uns an diesem Ort treffen,
um diese Erinnerungen an Stefan wach zu halten.
Es wäre schön, wenn Stefan hier häufiger besucht wird.

Über einen Eintrag ins  G ä s t e b u c h
  würde ich mich freuen.
Jeder Beitrag, jede Niederschrift seiner eigenen Gedanken

und Erlebnisse hilft, Stefan nicht vergessen zu lassen.

 

 

 

 


"
Stefan,
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo wir sind.“

 
 


                                                      

  nach oben